Login

Allgemeine Geschäftsbedingungen für die Nutzung von connactz durch Musiker und Formationen – Musiker-AGB

Diese AGBs gelten lediglich für Musiker im Sinne der Begriffe unter Ziffer 1. Die Nutzungsbedingungen für Veranstalter finden Sie unter https://www.connactz.com/de/agb/veranstalter.
Stand: März 2021

Vorwort

Die connactz GmbH, Nelkenstraße 23, 94447 Plattling (nachfolgend der „Anbieter”), betreibt die Online-Plattform/-App connactz, zur Zeit abrufbar als Web-Applikation sowie als App im Apple AppStore und im Google Play Store (nachfolgend die „Plattform“).

Künstler, DJs, Bands, Veranstaltungstechniker etc. (nachfolgend „Musiker“) können auf der Plattform einen kostenfreien Account erstellen, um spezielle Management Services zu nutzen. Diese Services beinhalten eine Terminkalender-Anwendung zur Organisation, Verwaltung und Abwicklung von Auftrittsterminen.

Musiker können eine „Formation“ oder mehrere „Formationen“ bilden, und sich dann mit kostenpflichtigen Zusatzfunktionen als Formation öffentlich gegenüber „Veranstaltern“ präsentieren und Vorschläge zu Auftrittsgelegenheiten (nachfolgend „Event“ oder „Auftritt“) erhalten. Ein „virtueller Manager“ unterstützt dabei die Formationen in der Akquise sowie bei der Vertrags- und Rechnungsstellung. Darüber hinaus informiert der „virtuelle Manager“ die Formationen über Verfügbarkeiten von Bandmitgliedern, Terminkollisionen oder etwaigen Terminänderungen bei Events. Der Anbieter bietet über die Plattform keine eigenen Auftrittsgelegenheiten an.

Die Einzelheiten der Nutzung der Plattform durch Musiker und Formationen werden durch diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen (nachfolgend „Musiker-AGB“) festgelegt. Die Musiker-AGB regeln das Verhältnis zwischen dem Anbieter als Betreiber der Plattform einerseits sowie die Plattform nutzende Musiker und Formationen andererseits.

Wenn ein Eventvertrag zwischen einer Formation und einem Veranstalter zu Stande kommt, regeln die Formation und der Veranstalter den Inhalt des Eventvertrags untereinander, auf Wunsch mit Unterstützung eines Vertragskonfigurators in der Plattform. Der Anbieter ist nicht Partei dieses Eventvertrags.

Diese Musiker-AGB sind für den Musiker und Formationen unter https://www.connactz.com/de/agb/musiker ständig verfügbar.

  1. Begriffe

    1. Musiker sind natürliche Personen, welche die Plattform als Teil einer Formation oder mehrerer Formationen nutzen. Musiker können im Rahmen der Nutzung der Plattform einer oder mehreren Formationen beitreten.
    2. Formationen sind selbstständige Musiker (Alleinunterhalter, DJ etc.) und/oder Zusammenschlüsse mehrerer Musiker. Formationen sind also immer Unternehmer (§ 14 BGB).
    3. Veranstalter sind natürliche oder juristische Personen oder rechtsfähige Personengemeinschaften (z.B. Brautpaare, Vereine, Festwirte, Eventveranstalter), welche sich in der Planungsphase eines Events befinden und hierbei auf der Suche nach künstlerischen Dienstleistungen für dieses Event sind. Veranstalter können Unternehmer (§ 14 BGB) oder Verbraucher (§ 13 BGB) sein.
  2. Leistungsbeschreibung

    1. Der Anbieter stellt Musikern eine App- bzw. Browser-Anwendung zur Registrierung eines kostenlosen Accounts zur Verfügung. Die Anmeldung ist nur natürlichen und unbeschränkt geschäftsfähigen, also insbesondere volljährigen Personen erlaubt.
    2. Musiker können in Ihrem Account Daten u.a. über Ihren künstlerischen Werdegang hinterlegen, ihre künstlerischen Aktivitäten darstellen und sich z.B. als Aushilfsmusiker gegenüber anderen Musikern / Formationen empfehlen. Diese Daten sind anderen auf der Plattform angemeldeten Musikern zugänglich und dienen der Vernetzung von Musikern untereinander.
    3. Um sich auch gegenüber Veranstaltern zu präsentieren, können Musiker sogenannte Formationen erstellen. Eine Formation kann einen Solo-Musiker (Alleinunterhalter, DJ etc.) oder einen Zusammenschluss mehrerer Musiker in einer Gruppe (z.B. Band, Blaskapelle, Chor) repräsentieren. Musiker können zu Formationen eingeladen werden oder diese selbst erstellen. Mit Erstellung einer Formation bestätigt der Musiker, dass die Formation als Unternehmer (§14 BGB) tätig und er für die Formation vertretungsberechtigt ist.
    4. Der „virtuelle Manager“ synchronisiert die Terminkalender der Musiker innerhalb einer Formation und sorgt für eine einfache Handhabung der gemeinsamen Auftrittsdaten, insbesondere der wichtigsten Informationen wie Spielort, Spielbeginn, etc.
    5. Formationen erhalten jeweils eine eigene, öffentlich zugängliche Profilseite mit Angabe des Künstlernamens / Bandnamens, einer Beschreibung, sowie Fotos, Hörproben, Videos etc. Die Formation kann in einem eigenen Gästebuch Bewertungen von Besuchern erhalten. Formationen werden in einem Verzeichnis gelistet und Veranstaltern zur Buchung angeboten.
    6. Die erste Formation, die ein Musiker erstellt, erhält 30 Tage lang ein kostenloses Basic-Testpaket. Nach Ablauf der 30 Tage endet das Basic-Testpaket automatisch. Eine Kündigung ist nicht erforderlich. Weitere von einem Musiker erstellte Formationen erhalten dieses Testpaket nicht.
    7. Formationen stehen verschiedene kostenpflichtige Pakete mit unterschiedlichen Leistungsumfang zur Verfügung: das „Light-Paket“, das „Basic-Paket“ und das „Pro-Paket“. Der Leistungsumfang der jeweiligen Pakete ergibt sich aus der unter https://www.connactz.com/de/preis im Zeitpunkt des Vertragsbeginns abrufbaren Leistungsbeschreibung.
    8. Der Anbieter ist jederzeit berechtigt, den Leistungsumfang nach dieser Ziffer während der Vertragslaufzeit zu erhöhen oder zu verringern. Der Anbieter wird den Musiker / die Formation rechtzeitig über derartige Änderungen entsprechend dem unter Ziffer 10.1 dieser Musiker-AGB beschriebenen Verfahren informieren. Dem Musiker / der Formation im Falle der Verringerung von Leistungen das unter Ziffer 10.1 dieser Musiker-AGB beschriebene Widerspruchsrecht sowie ein Recht zur außerordentlichen Kündigung zu.
    9. Es können abhängig vom gebuchten Paket (vgl. Ziffer 2.7) zwei bzw. drei unterschiedliche Besetzungen (z.B. Auftritt als „Duo“ alternativ „Band“ etc.) unter der gleichen Formation hinterlegt werden. Bei unterschiedlichen Auftrittsnamen ist jedoch zwingend eine weitere Formation zu erstellen.
  3. Abschluss von Eventverträgen

    1. Im Rahmen der Nutzung der Plattform haben Formationen und Veranstalter die Möglichkeit, miteinander in Kontakt zu treten und Konditionen für Events / Auftritte auszuhandeln. Die in diesem Zusammenhang abgegebenen Erklärungen sind zunächst rechtlich nicht bindend, es sei denn, die Parteien bezeichnen ihre Erklärungen ausdrücklich als rechtlich bindend.
    2. Sind sich Formation und Veranstalter über die wesentlichen Details eines Events / Auftritts einig, hat der Veranstalter in der Plattform die Möglichkeit, ein Event / einen Auftritt der Formation zu buchen.
    3. Nach der Buchung eines Events / Auftritts kann die Formation entweder einen eigenen Vertragsentwurf auf die Plattform hochladen, über den Vertragskonfigurator der Plattform einen Vertragsentwurf erstellen oder formlos ohne Vertragsdokument die Buchung bestätigen. Dieser Vorgang gilt als rechtlich bindendes Angebot der Formation auf Abschluss eines Eventvertrags zu den im Vorfeld ausgehandelten Konditionen.
    4. Schließen Formation und Veranstalter über die Plattform einen Eventvertrag, ist der Anbieter an diesem Vertrag nicht als Partei beteiligt. Der Anbieter ist weder für die Richtigkeit des Vertragsformulars noch für die Wirksamkeit der darin enthaltenen Regelungen verantwortlich. Dies gilt auch dann, wenn die Formation den vom Anbieter von ihm nach bestem Wissen und Gewissen entwickelten Vertragskonfigurator nutzt. Der Vertragskonfigurator stellt insbesondere keine Rechtsberatung im Einzelfall durch den Anbieter dar. Die Formation wird im Rahmen der Nutzung eines eigenen Vertragsentwurfs die Vorgaben nach Ziffer 7.3 erfüllen.
    5. Die Plattform sieht aktuell keine Möglichkeit zur Stornierung bereits abgeschlossener Eventverträge vor. Formation und Veranstalter müssen eine Stornierung und entsprechende Konditionen ggf. individuell aushandeln.
    6. Ab dem „Basic-Paket“ haben Formationen die Möglichkeit, für abgeschlossene Eventverträge Rechnungen zu generieren. Diese Rechnungen erhalten Formationen und Veranstalter im PDF-Format über die Plattform. Der Anbieter ist an der Zahlungsabwicklung nicht beteiligt.
  4. Vertragslaufzeit und Beendigung

    1. Der nach Ziffer 2.1 dieser Musiker-AGB geschlossene Vertrag über die kostenlose Nutzung der Plattform (nachfolgend „Plattformvertrag“) läuft auf unbestimmte Zeit. Solange der Plattformvertrag nur die kostenlose Nutzung der Plattform umfasst, sind sowohl der Musiker als auch der Anbieter berechtigt, den Plattformvertrag jederzeit fristlos zu beenden. Die Kündigung erfolgt durch Löschung des Accounts bzw. durch entsprechende Mitteilung durch die kündigende Partei auf der Plattform oder per E-Mail.
    2. Kostenpflichtige Pakete für Formationen (Ziffer 2.7) haben eine Mindestlaufzeit von einem Jahr ab Beginn der Bereitstellung der Leistungen des jeweiligen Pakets. Die Laufzeit verlängert sich um jeweils ein weiteres Jahr, wenn nicht vor Laufzeitende gekündigt wird. Die Kündigung erfolgt durch entsprechende Mitteilung durch die kündigende Partei auf der Plattform oder per E-Mail.
  5. Preise und Zahlungsabwicklung

    1. Soweit der Anbieter für Formationen kostenpflichtige Leistungen erbringt (Ziffer 2.7), zahlt die Formation hierfür eine monatliche Gebühr in der im Plattformvertrag vereinbarten Höhe.
    2. Die Zahlungen werden monatlich über den Zahlungsdienstleister Stripe abgebucht. Beim Abschluss einer kostenpflichtigen Leistung wird der Musiker auf Stripe zur Angabe der Zahlungsinformationen weitergeleitet. Der Anbieter hat keinen Zugang zu den hier hinterlegten Zahlungsinformationen des Musikers.
    3. Der Anbieter ist jederzeit berechtigt, für Leistungen, die bei Vertragsschluss kostenfrei waren/sind, Gebühren zu verlangen, und/oder die in dieser Ziffer 5 der Musiker-AGB beschriebenen Gebühren mit Beginn eines neuen Vertragszeitraums anzupassen. Der Anbieter wird den Musiker / die Formation rechtzeitig über derartige Änderungen entsprechend dem unter Ziffer 10.1 dieser Musiker-AGB beschriebenen Verfahren informieren. Dem Musiker / der Formation steht in diesem Fall das unter Ziffer 10.1 dieser Musiker-AGB beschriebene Widerspruchsrecht sowie ein Recht zur außerordentlichen Kündigung zu.
  6. Datenschutz und -sicherheit

    1. Sämtliche von Musikern und Formationen erhobenen personenbezogenen Daten werden im Einklang mit den geltenden Datenschutzgesetzen behandelt. Es gilt die Datenschutzerklärung des Anbieters.
  7. Rechte und Pflichten der Musiker / Formation

    1. Die Einrichtung eines Accounts setzt voraus, dass der Musiker künstlerisch aktiv ist.
    2. Die Formation hat bei jeglicher Nutzung der Plattform und im Rahmen der Erfüllung der über die Plattform vermittelten Veranstaltungsverträge die geltenden Gesetze zu beachten und stets einen professionellen höflichen Umgang mit Veranstaltern und anderen Musikern und Formationen zu pflegen.
    3. Soweit die Formation gemäß Ziffer 3.3 dieser Musiker-AGB eigene Vertragsbedingungen nutzt, wird sie folgende Maßgaben an deren Ausgestaltung einhalten:
      1. Die Vertragsbedingungen regeln die vertragswesentlichen Bestandteile in transparenter Art und Weise; insbesondere machen die Vertragsbedingungen deutlich, wer die Vertragsparteien sind und dass der Anbieter nicht Vertragspartei ist.
      2. Die Vertragsbedingungen enthalten keine offensichtlich unwirksamen Regelungen.
      3. Die Vertragsbedingungen enthalten bezogen auf die Durchführung von Events / Auftritten umfassende und marktübliche Regelungen.
      4. Die Vertragsbedingungen stehen im Einklang mit der Vertragsvermittlung und –abwicklung über die Plattform.
    4. Musiker / Formationen garantieren dem Anbieter, dass sie zur Nutzung und Weitergabe der von ihnen für ein Angebot bereitgestellten Inhalte (Texte, Bilder etc.) berechtigt sind. Ebenfalls sichern Musiker / Formationen zu, dass die von ihnen bereitgestellten Informationen stets korrekt und aktuell sind und verpflichten sich, die Regeln des lauteren Wettbewerbs einzuhalten. Musiker / Formationen stellen den Anbieter von allen Ansprüchen Dritter, insbesondere von Ansprüchen wegen unter Nutzung der Plattform durchgeführter Events / Auftritte, aber auch wegen Urheberrechts-, Wettbewerbs-, Marken-, Datenschutz- und Persönlichkeitsrechtsverletzungen, die gegen den Anbieter in Zusammenhang mit der Nutzung der Plattform durch den Musiker / die Formation erhoben werden sollten, auf erstes Anfordern frei. Musiker / Formationen haben eine ihnen bekanntwerdende Erhebung von Ansprüchen oder Einleitung von Verfahren oder Prüfungen Dritter, die im Zusammenhang mit der Nutzung der Plattform stehen, unverzüglich mitzuteilen. Der Anbieter ist berechtigt, selbst geeignete Maßnahmen zur Abwehr von Ansprüchen Dritter oder zur Verfolgung ihrer Rechte vorzunehmen. Die Freistellung beinhaltet auch den Ersatz angemessener Kosten, die dem Anbieter durch eine Rechtsverfolgung/-verteidigung entstehen bzw. entstanden sind.
    5. Der Anbieter möchte von Zeit zu Zeit Informationen von Musikern / Formationen zu Marketingzwecken auf der Plattform, auf der Website des Anbieters oder in anderen Werbemedien (Social Media, Flyer, Werbeanzeigen etc.) veröffentlichen. Musiker / Formationen räumen dem Anbieter zu diesem Zweck unentgeltlich das einfache, zeitlich, räumlich und inhaltlich unbeschränkte Recht ein, von ihnen gelieferte Profilinformationen (Texte, Bilder etc.) ab Vertragsschluss öffentlich zugänglich zu machen, zu vervielfältigen, zu verbreiten und hierfür in den Grenzen des (Urheber-) Persönlichkeitsrechts zu bearbeiten. Musiker und Formationen können diese Rechteeinräumung jederzeit schriftlich (Textform reicht aus) gegenüber dem Anbieter widerrufen.
  8. Rechte und Pflichten des Anbieters

    1. Der Anbieter darf Musiker / Formationen jederzeit von der Teilnahme an der Plattform ausschließen bzw. den Plattformvertrag kündigen, wenn der Musiker / die Formation wesentliche Pflichten zur Nutzung der Plattform, insbesondere die Musiker-AGB oder geltende Gesetze, verletzt.
    2. Der Anbieter ist bemüht, dass seine Leistungen Musikern und Formationen stets und möglichst vollständig auf den vereinbarten Endgeräten zur Verfügung stehen, und er trifft alle hierfür zumutbaren technischen und personellen Vorkehrungen, um Überlastung oder einen Ausfall der Plattform weitestgehend auszuschließen. Eine 100%ige Verfügbarkeit der Plattform kann der Anbieter deshalb leider nicht zusagen. Ebenso wenig kann der Anbieter eine stets fehlerfreie Darstellung der Plattform auf den vereinbarten Endgeräten zusagen, vor allem nicht bei der Verwendung nicht geeigneter oder veralteter Hard- und Software (z.B. veraltete Browser).
    3. Der Anbieter ist jederzeit berechtigt, den Zugang der Musiker / Formationen und Veranstalter zur Plattform und/oder zu einzelnen Inhalten einzuschränken oder zu sperren oder einzelne Inhalte zu löschen, solange ein begründeter Verdacht gegen die Formation auf eine missbräuchliche Nutzung oder eine Nutzung entgegen der Musiker-AGB besteht. Dies gilt auch, wenn der Verdacht besteht, dass diese gegen geltendes Recht oder Rechte Dritter verstoßen.
    4. Der Anbieter darf Musikern / Formationen Statistiken des eigenen Profils per E-Mail zukommen lassen und darf Musiker / Formationen per E-Mail über Neuerungen der Plattform oder neue Kooperationen informieren. Die Formation kann der Zusendung dieser E-Mails jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widersprechen.
    5. Der Anbieter ist berechtigt, auf sämtlichen Seiten der Plattform Werbung einzublenden und ist zudem berechtigt, jederzeit ohne Zustimmung des Musikers / der Formation das Aussehen, den Aufbau und die Funktionalität der Plattform anzupassen oder zu ändern bzw. den Betrieb der Plattform einzustellen.
  9. Gewährleistung und Haftung

    1. Der Anbieter haftet ausdrücklich nicht für Vertragsverletzungen der Musiker / Formationen, die ihre Leistungen auf der Plattform anbieten, da der Anbieter nicht Vertragspartei des Veranstaltungsvertrags wird. Für Mängel der Events / Auftritte oder sonstige Pflichtverletzungen haften Musiker, Formationen bzw. Veranstalter nach den vertraglichen und gesetzlichen Vorschriften.
    2. Der Anbieter übernimmt zudem keine Gewähr für die ständige Aktualität bzw. Richtigkeit der auf den Seiten der Plattform eingestellten Inhalte, die von den Musikern / Formationen erstellt wurden.
    3. Der Anbieter haftet für vorsätzliche oder grob fahrlässige Pflichtverletzungen unbeschränkt, für leichte Fahrlässigkeit nur bei Verletzung wesentlicher Vertragspflichten in einer den Vertragszweck gefährdenden Weise (sog. Kardinalpflichten). Ansprüche wegen Schäden an Gesundheit, Leib und Leben bleiben von den vorstehenden Haftungsbeschränkungen unberührt. Der Anbieter haftet ausdrücklich nicht für die Nichterfüllung vertraglicher Pflichten, wenn diese auf einem außerhalb des Einflussbereichs des Anbieters liegenden Grund basieren.
  10. Bestimmungen im Zusammenhang mit der P2B-Verordnung

    Mit den Bestimmungen dieser Ziffer 10 erfüllt der Anbieter besondere Anforderungen der Verordnung (EU) 2019/1150 vom 20. Juni 2019 zur Förderung von Fairness und Transparenz für gewerbliche Nutzer von Online-Vermittlungsdiensten („P2B-Verordnung“), soweit diese Anforderungen nicht bereits durch andere Vorschriften dieser Musiker-AGB erfüllt werden.
    1. Einschränkung, Aussetzung und Beendigung: Der Anbieter behält sich das Recht vor, die Plattform für Musiker und Formationen unter folgenden Voraussetzungen vorübergehend einzuschränken oder zu beenden:
      1. Bei Verstoß gegen die Pflichten aus Ziffer 7 dieser Musiker-AGB.
      2. Wenn die Formation entweder für zwei aufeinander folgende Termine mit der Entrichtung der monatlichen Gebühren (Ziffer 5.1) oder eines nicht unerheblichen Teils der monatlichen Gebühren in Verzug ist oder wenn er in einem Zeitraum, der sich über mehr als zwei Termine erstreckt, mit der Entrichtung der monatlichen Gebühren in Höhe eines Betrages in Verzug ist, der die Gebühren für zwei Monate erreicht.
      In den hier genannten Fällen wird der Anbieter der Formation rechtzeitig vor oder gleichzeitig mit dem Wirksamwerden der Maßnahme eine Begründung per E-Mail mitteilen.
    2. Ranking: Im Rahmen der Suche eines Veranstalters nach Formationen zum Zwecke der Anbahnung von Events und Auftritten werden dem Veranstalter die für seine Bestellung in Frage kommenden Musiker / Formationen nach den folgenden Kriterien angezeigt:
      1. Übereinstimmung der Anforderungen des Veranstalters mit den Profilangaben der Formation und den damit verbundenen Musikern (z.B. Genre, Besetzung, örtliche Verfügbarkeit, Repertoire);
      2. Informationen aus bisherigen Bewerbungen / Events (z.B. Gagenforderungen, bisherige Absagen / Zusagen);
      3. Terminverfügbarkeiten aus dem Formationenkalender.
      4. Formationen haben bei Buchung des „Pro-Pakets“ die Möglichkeit, durch Buchung ihr Ranking im Rahmen der Suche nach Ziffern 10.2.1 bis 10.2.3 zu verbessern. Unter vergleichbaren Formationen werden Formationen hier im Rahmen der Filterung / Sortierung gegenüber anderen, gleich geeigneten Formationen bevorzugt angezeigt.
    3. Datenzugang nach Vertragsende: Der Anbieter weist darauf hin, dass Daten von Musikern, Formationen und von Veranstaltern nach Vertragsende im Einklang mit den für den Anbieter geltenden Datenschutzgesetzen durch den Anbieter weiter gespeichert werden können, sofern dies aufgrund von gesetzlichen oder sonstigen Aufbewahrungspflichten oder aus berechtigtem Interesse zulässig ist.
    4. Datenzugang während der Nutzung: Der Anbieter weist darauf hin, dass Formationen wie folgt Zugang zu ihren eigenen in der Plattform gespeicherten Daten (ob mit oder ohne Personenbezug) oder zu denen anderer Musiker und Veranstalter haben:
      1. Im Rahmen der Buchungsabwicklung erfolgt eine Übermittlung und Speicherung (personenbezogener) Daten der an der Bestellung beteiligten Veranstalter.
    5. Internes Beschwerdemanagementsystem: Der Anbieter hat ein internes Beschwerdemanagementsystem eingerichtet, welches die Anforderungen der P2B-VO erfüllt. Die entsprechenden Kontaktinformationen sind auf der Website des Anbieters (Impressum) abrufbar. Hier sind auch Informationen des Anbieters zur Funktionsweise und Wirksamkeit des internen Beschwerdemanagementsystems verfügbar.
    6. Mediation: Im Falle von Beschwerden von Formationen, die nicht mit den in der P2B-VO genannten Mitteln des internen Beschwerdemanagementsystems gelöst werden können, ist der Anbieter bereit, mindestens mit den folgenden Mediatorinnen / Mediatoren zusammenzuarbeiten, um mit Formationen eine außergerichtliche Beilegung etwaiger Streitigkeiten zu erzielen, die sich auf die Bereitstellung der Plattform und entsprechende Beschwerden beziehen:
      1. Rechtsanwältin Jutta Klumpp, Kanzlei Klumpp, Südostallee 128, D-12487 Berlin; Tel.: +49 (0) 178 460 5257; E-Mail: info@kanzlei-klumpp.de.
      2. Rechtsanwalt Dr. Philipp Höttler, LL.M., Hoflacher Str. 6, D-82223 Eichenau; Tel.: +49 (0) 172 7378310; E-Mail: info@kanzlei-hoettler.de.
  11. Sonstiges

    1. Der Anbieter behält sich das Recht vor, diese Musiker-AGB jederzeit zu ändern, sofern dies dem Musiker / der Formation zumutbar ist und die Änderungen den Musiker / die Formation nicht unangemessen benachteiligen. Der Musiker / die Formation wird mindestens fünfzehn (15) Tage vor Inkrafttreten der Änderungen per E-Mail über die Änderungen informiert. In dieser E-Mail bekommt der Musiker / die Formation die neuen Musiker-AGB zugesandt. Der Musiker / die Formation ist berechtigt, der Geltung der neuen Musiker-AGB innerhalb dieser Frist per E-Mail zu widersprechen. Lässt der Anbieter die Fortgeltung der bisherigen Musiker-AGB im Falle eines Widerspruchs nicht zu, hat der Musiker / die Formation ein Kündigungsrecht. Diese E-Mail wird ebenso einen Hinweis auf das Widerspruchsrecht, die Widerspruchsfrist und die Bedeutung eines unterlassenen Widerspruchs enthalten. Unterlässt der Musiker / die Formation einen Widerspruch, werden die geänderten Musiker-AGB nach Ablauf der 15-Tages-Frist Vertragsbestandteil. Auf diese Frist wird der Musiker / die Formation im Rahmen der Änderungsmitteilung ausdrücklich hingewiesen.
    2. Der Anbieter ist berechtigt, diesen Vertrag mit allen Rechten und Pflichten auf ein Unternehmen seiner Wahl zu übertragen. Die Übertragung wird vier (4) Wochen, nachdem sie dem Musiker / der Formation mitgeteilt wurde, wirksam. Bei dieser Übertragung steht dem Musiker / der Formation ein Sonderkündigungsrecht zu, das innerhalb von einem Monat nach Mitteilung geltend gemacht werden muss.
    3. Es gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland, Erfüllungsort für die gegenseitigen Verpflichtungen aus diesem Vertrag und Gerichtsstand ist der Sitz des Anbieters. Der Anbieter ist jedoch berechtigt, den Sitz des Musikers / der Formation als Gerichtsstand zu wählen.
©connactz 2021 | AGBs Musiker | AGBs VeranstalterDatenschutz | ImpressumDeutschEnglish